Convincer – Überzeuger

Convincer sind grundsätzlich Beweise dafür, dass der Proband in Hypnose ist. Du findest hier einige Anleitungen dazu. Die meisten Hypnotiseuren haben großen Respekt (Angst) Convincer in ihre Sitzung einzubauen, weil sie die Befürchtung haben, es könnte etwas nicht funktionieren. 
Convincer sind allerding nicht umsonst so effizient. Im Prinzip kannst du nähmlich gar nicht scheitern bei derer Anwendung. Es gibt dir un deinem Probanden lediglich ein Feedback darüber, wo der Proband gerade steht. Bei richtiger Anwendung wirst du feststellen, dass sie in den wenigsten Situationen nicht das Resultat haben, was du erwartest, dann vertiefe halt noch einmal. Die Hypnose wird deswegen nicht zu Ende sein.
In den meisten Fällen wird es funktionieren, was dem Probanden eine Überzeugung dafür liefert, dass er in Hypnose ist…also auch funktioniert…also auch seine Veränderung funktioniert!

Suggerierte Augen Katalepsie 

“In einem Moment werde ich bis 3 zählen. Du wirst feststellen, dass sich deine Augen mit jeder Zahl die ich sage, immer fester schließen.

Bei 3 werden sie so fest geschlossen sein, dass du sie nicht mehr öffnen kannst.
Du wirst es versuchen sie bei 3 zu öffnen, aber es wird dir nicht gelingen. Umso mehr du es versuchst, umso fester schließen sie sich.

Eins – lass deine Augen immer schwerer und müder werden, so dass sie sich immer mehr schließen.

Zwei – jetzt ganz fest geschlossen, so müde, so schwer, wie zusammengeklebt. Umso mehr du es versuchst, umso fester schließen sie sich.
Umso fester sie sich schließen, umso tiefer entspannst du. Versuche es, aber es gelingt dir nicht … Je mehr du es versuchst, umso mehr schließen sich deine Augen.

Drei – versuche sie zu öffnen, aber es gelingt dir nicht, du merkst, dass sie einfach geschlossen bleiben.

Gut so, jetzt kannst du aufhören mit Testen und dich weiter entspannen.”

Armkatalepsie

“Ich werde dich bald dazu auffordern, deinen rechten (linken) Arm anzuheben, vor dir auszustrecken und deine Hand zu einer Faust machen.
In dieser Position werden wir Handgelenk, Ellbogen und Schulter einrasten.
(Berühre die betroffenen Teile des Körpers)

Sobald du deinen Arm ausstreckst werde ich von 1 bis 5 zählen. Du wirst feststellen, dass dein Arm fester und fester wird, so fest wie eine Eisenstange oder Stahlträger.
Bei 5 wirst du versuchen, deinen Arm zu senken oder zu beugen, aber es wird dir nicht gelingen. Je mehr du dich bemühst und versuchst, umso weniger wird es funktionieren.
Strecke ihn jetzt aus!

Eins – Spüre wie dein Arm immer starrer und fester wird. Er bleibt einfach so ausgestreckt.
Zwei – Dein Handgelenk, Ellbogen und Schulter rasten einfach ein. Wie aus einem Stück.
Drei – Du kannst den Arm nicht mehr senken, es funktioniert einfach nicht mehr, unmöglich.
Vier – ganz fest, stark, wie ein Eisenstab.
Fünf – Versuche, den Arm zu beugen oder zu senken, es kann dir nicht gelingen. Je mehr du es versuchst, desto weniger wird es dir gelingen… Gut so. Hör auf zu Testen.

Sobald ich in meine Finger schnippe, geht es wieder ganz leicht und dein Arm kann sich ganz einfach wieder senken lassen.
(Unterstütze den Probanden, indem du den Arm leicht hältst)
Sobald dein Arm nach unten geht, entspannst du dich noch mehr, und je weiter er nach unten geht, umso entspannter wirst du.
Sobald er auf deinem
Bein landet, lässt du dich einfach weiter gehen”.

Schmerzunempfindlichkeit (Analgesie)

“Im folgenden Moment, werde ich deine Hand nehmen.
Du wirst bemerken, dass ich eine bestimmte Stelle deiner Hand streichle,
um dir die Stelle anzuzeigen, die bald darauf völlig taub,
gefühllos und völlig schmerzfrei wird.

Vielleicht weisst du, dass es einen Unterschied gibt zu
Schmerzunempfindlichkeit und Narkose.

Du spürst die Berührung noch,
was unter Narkose nicht möglich ist.

Wenn ich also die Oberfläche an deiner Hand reibe,
wird sie dadurch schmerzunempfindlich,
völlig gefühlstaub.

Vielleicht bemerkst du ein angenehmes Gefühl,
aber egal welcher Natur es ist,
es ist dir vollkommen egal, und es ist immer schmerzlos”.

Zwicke erst vorsichtig und dann vermehrt
mit Daumen und Zeigefinger den Handflächen Bereich der Hand des Probanden zusammen.

Du kannst mit den Fingernägeln eine leichte Spur hinterlassen. Achte dabei auf die Augen deines Probanden um festzustellen,
wie er reagiert.

“Wunderbar. Total entspannt. 
Wenn die Person nicht reagiert oder zurückschreckt,
ist der Test bestanden.
Andernfalls gibt es dir den Hinweis,
dass du die Hypnose noch weiter vertiefen musst.

Bei bestandenem Test,
gehe nun zum folgenden Test über.

Halluzination

Du hast mit großer Wahrscheinlichkeit eine Uhr an der Wand
nicht allzu viel Beachtung geschenkt,
vermutlich ist dir aufgefallen,
dass die Zahlen alle in umgekehrter

Reihenfolge aufgeführt sind?
Ja, sie sind auf dem Zifferblatt vertauscht
und gehen gegen den Uhrzeigersinn.

In diesem Moment, wo du so tief und wunderbar entspannt bist,
möchte ich dass du in diesem Zustand bleibst,
auch wenn ich dich gleich darum bitte, deine Augen zu öffnen.
Du bleibst weiterhin so tief entspannt.

Dann wirst du auf die Uhr vor dir an der Wand blicken
und die  umgekehrte Reihenfolge der Zahlen bemerken.
Gut so, öffne jetzt deine Augen und schaue hin.
Ist das nicht erstaunlich?”