Direkte Suggestionen

Suggestionen zu geben, ist an sich immer Teil einer Hypnosesitzung.
Mit der Methode der direkten Suggestion ist eher gemeint, dem Probanden in einem tiefen Somnambulismus Worte/Sätze zu suggerieren, die seine Zustand verbessern und während oder nach der Hypnose erst ihre Auswirkung haben.
Diese Technik ist zum Beispiel sinnvoll, wenn wenig Zeit vorhanden ist, in einer Demo oder wenn es kein konkretes Problem für den Probanden gibt.
Direkte Suggestionen, gepaart mit Compounding hat eine sehr intensive Wirkung auf den Probanden.

Direkte Suggestionen können und sollten in der jeder Sitzung angewendet werden. Vor allem kurz vor Ende der Sitzung. Dies könnte auch noch einmal die Essenz der Sitzung sein, welche zum Schluss, anhand von Suggestionen noch einmal verstärkt wird.

Ein Beispiel dafür ist das Ego-Stärkende Skript von John Hartland. 
hier kannst du das Skript direkt herunterladen!

Übung

  • Schreibe dein eigenes Skript mit Hilfe des Hartland Skripts. Es sollte allerdings viel kürzer sein, mit deinen eigenen Ideen.
  • Nimm eine Audio-Datei dazu auf in der du die Elman Induktion und einen Vertiefer nutzt, anschließend dein eigenes Skript.
  • Lasse sie von einem Probanden anhören.
  • Frage nach einem Feedback.